Langlaufski Set für Anfänger: Kaufberatung zur Ausrüstung

von | Letzte Aktualisierung

Du tauchst gerade in die Welt des Langlaufskis ein und bist auf der Suche nach der zu dir passenden Ausrüstung? Dann versuch‘ es mit einem Langlaufski Set für Anfänger! Das hat den Vorteil, dass Schuhe und Ski ganz bestimmt zusammenpassen. Zudem ist es meist vom Preis-Leistungsverhältnis her ein guter Deal. Da die Auswahl im Bereich Langlaufski mit Bindung und Schuhen aber recht groß ist, schauen wir uns erstmal an, was bei der Grundausstattung wirklich wichtig ist. Vielleicht findest Du so dein zukünftiges Langlaufski Einsteiger Set!

Was Du in diesem Artikel lernst:

  • Welche Grundausstattung für Skilangläufer*innen wichtig ist.
  • Welche Transportmöglichkeiten sich die in Bezug auf Skilanglauf-Ski und – Stöcke bieten .
  • Welche Langlaufski-Sets für Anfänger*innen empfehlenswert sind.

Welchen Langlaufski brauchst Du als Anfänger?

Sicherlich ist der klassische Langlauf in Kombination mit der festen Spur am einfachsten zu erlernen, wenn du noch nie auf Brettern gestanden hast. Doch wenn du schon Übung mit Inline-Skates oder Schlittschuhen hast und eine gute Grundkondition mitbringst, stellt ein direkter „Sprung“ zur Skating-Option meist kein ernstzunehmendes Problem dar. Wichtig ist nur, dass du nicht beide Techniken gleichzeitig lernen solltest, weil du dich damit sehr wahrscheinlich sehr gründlich verzetteln würdest.

Für welche Optionen du dich entscheiden solltest, hängt weitgehend davon ab, in welcher Langlauf-Variante du dich sportlich betätigen willst. Prinzipiell sind klassischer Langlauf und das Nordic Cruising sehr anfängertauglich, während das Skating und das Rollerski schon etwas bis deutlich anspruchsvoller sind. Um deinen persönlichen Favoriten zu ergründen, lohnt es sich, erst einmal Langlaufski auszuleihen und in die einzelnen Sportarten hineinzuschnuppern. Dadurch stürzt du dich nicht direkt in unnötige Unkosten, sondern findest heraus, was du wirklich möchtest.

Sobald es ans Eingemachtere geht, fährst du mit diesen beiden Tipps recht gut:

  • Setze eher auf „sortenreine“ Ski, statt auf Kombi-Ski. (Ist einfach ein besseres Fahrgefühl.)
  • Probier‘ zunächst Nowax-Ski aus. Dadurch brauchst du zunächst nur die Gleitzonen zu wachsen und hast am Anfang ein bisschen weniger zu tun. Danach kannst du immer noch umsteigen
Fischer Set: Comfort Cruiser
Fischer Set: LS Skate
Fischer Langlaufski-Set Comfort Cruiser klassisch + Bindung + Schuhe + Stöcke (L (184 cm Länge - für 80 bis 95 kg))*
Fischer Langlaufski-Set LS Skate Skating Skier + Bindung + Schuhe + Stöcke (181)*
Langlaufstil
Klassisch
Skating
Langlaufski
Langlaufstöcke
Langlaufschuhe
Bindungssystem
NNN-NIS
IFP NNN
-
-
Fischer Set: Comfort Cruiser
Fischer Langlaufski-Set Comfort Cruiser klassisch + Bindung + Schuhe + Stöcke (L (184 cm Länge - für 80 bis 95 kg))*
Langlaufstil
Klassisch
Langlaufski
Langlaufstöcke
Langlaufschuhe
Bindungssystem
NNN-NIS
-
Fischer Set: LS Skate
Fischer Langlaufski-Set LS Skate Skating Skier + Bindung + Schuhe + Stöcke (181)*
Langlaufstil
Skating
Langlaufski
Langlaufstöcke
Langlaufschuhe
Bindungssystem
IFP NNN
-

Letzte Aktualisierung am 5.12.2020 um 00:49 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Welche Grundausstattung benötige ich als Langlauf Anfänger?

Worauf solltest du bei Langlaufskis achten?

Je nachdem, für welche Langlauf-Technik (Classic, Skating, Backcountry / Touring oder Rollerski) Du Dich begeisterst, greifst Du am besten zu Ski mit unterschiedlichen Längen und Breiten. Dabei gelten folgende Richtwerte:

  • Klassische Langlaufski: Breite 4,4 bis 4,7 cm. Länge = Körpergröße + 20 bis 30, bei schweren Personen zusätzlich +5, bei sehr leichten Personen -5 cm
  • Skating Ski: Breite 4,1 bis 4,3 cm . Länge = Körpergröße + 10 cm, bei schweren Personen zusätzlich +5, bei leichten -5 cm
  • Nordic Cruising Ski: Breite maximal 5,5 cm. Länge von etwa 151 bis 193 cm – je schwerer die Läufer*innen, desto länger die Ski.
  • Backcountry Langlaufski: Breite etwas mehr als 5,5 cm – Länge Körpergröße plus zwischen 10 und 20 cm

Aber nicht nur die Längen und Breiten, auch die Härtegrade, die sich zwischen soft (weich), medium und hart (stiff) bewegen, sind für eine effektive Ausübung des Sports von Bedeutung. Ihre Wahl hängt sowohl von der ausgesuchten Sportvariante (so sind beispielsweise Skating-Ski härter als klassische Langlaufski) als auch von der Kraft und des Gewichts der sie nutzenden Person ab.

Ebenfalls relevant sind die verschiedenen Bindungssysteme, die Du bei den einzelnen Ski- und Schuhtypen in den dazugehörigen Artikeln noch einmal genauer erklärt findest. Hier daher nur so viel: Die wesentlichen Typen werden als SNS (Salomon Nordic System) beziehungsweise NNN (New Nordic Norm, Rottafella als Hersteller) bezeichnet und sind nicht miteinander kompatibel. Daher musst Du beim Kauf darauf achten, dass Ski und Schuhe zueinander passen.

Beim Preis liegen…

  • klassische Langlaufski für Anfänger*innen bei etwa 120 bis 150 € und darüber,
  • Skating Ski bei 175 bis 250 € oder etwas mehr und
  • Nordic Cruiser sowie Backcountry Ski bei etwa 150 €.

Letztlich ist es aber auch nicht schwierig, bei Fortgeschrittenen- oder sogar Profi-Langlaufski 250 bis 600 € auszugeben.

Langlaufschuhe

Das Wichtigste bei Langlaufschuhen ist, dass sie in puncto Anatomie und Funktion möglichst gut mit Deinen Füßen harmonieren. Von daher ist es relevant, dass genug Platz im Schuh ist (5 mm nach vorne bei Klassik-Langlaufschuhen) und dass Du weißt, wie die Modelle verschiedener Hersteller von der Größe her ausfallen.

In diesem Zuge lohnt es sich, darauf zu achten, dass auch der Verwendungszweck für die korrekte Auswahl nicht unwesentlich ist. So sind Schuhe für den klassischen Langlauf anders konzipiert als für das Skating oder fürs Touring / Backcountry – Laufen.  Eins haben aber alle Schuhe gemeinsam: Ihr Inneres ist mit verschiedenen Membranen ausgestattet, die den Fuß warm genug halten, wenn es richtig kalt ist – gleichzeitig aber auch atmungsaktiv, wind- und möglichst wasserdicht.

Dafür unterscheiden sich die Bindungen dann wieder. Hier sind die SNS oder NNN-Systeme (je nach Hersteller – also Salomon oder Rottafella)  gefragt:

  • Das SNS-System (Salomon Nordic System) eignet sich auch sehr gut für Anfänger*innen, weil es für viel Stabilität sorgt.
  • Die NNN (New Nordic Norm) von Rottafella hingegen lässt dem Fuß sehr viel Beweglichkeit, benötigen jedoch ein bisschen mehr Feingefühl bei der Langlaufskischuh-Führung.

Unter dem Strich können aber beide Systeme ziemlich unkompliziert genutzt werden. Und so gestaltet sich auch die Pflege – nämlich recht überschaubar Bei ihr kommt es vor allem darauf an, das Innere der Außenschale und des Innenschuhs richtig trocknen zu lassen. Folgst Du den Hersteller-Tipps in diesen Hinsichten, wirst Du bestimmt viel Spaß mit den verschiedenen Langlaufschuh-Modellen haben. Die es in höherer Qualität von namhaften Herstellern wie Fischer oder Salomon tatsächlich schon zu Preisen von etwa 70 € aufwärts gibt.

Langlaufstöcke

Auch bei den Langlaufstöcken kommt es auf die richtige Länge an. Hier kalkuliert man bei…

  • Klassik-Stöcken mit der Körpergröße x 0,85 (beziehungsweise bei Wettbewerben x 0,83),
  • Skating-Stöcken mit der Körpergröße x 0,9 und
  • Nordic Cruisern mit der Langlauf-Länge -5cm.

Neben der Länge ist ein festes Material von großer Wichtigkeit für das effektive Nutzen der Stöcke. Teleskopstöcke scheiden daher aus, weil sie der Belastungsstärke oftmals nicht standhalten und sich falsch öffnen oder sogar brechen. Besser geeignet sind daher Carbon- und Glasfaser-Mischungen, die die Kraft sehr gut übertragen. Wer möchte, kann auch mit etwas preisgünstigeren und soliden, aber nicht ganz so kraftgebenden Aluminiumstöcken beginnen.

Aber unabhängig davon, wofür man sich entscheidet: Schlaufensysteme für die Langlaufstöcke müssen sein – und das möglichst individuell einstellbar. In diesem Bereich hast Du die Wahl zwischen…

  • ergonomisch geformten Schlaufen, die sich in der Weite anpassen lassen,
  • Schlaufen, die in die Stöcke eingeklickt werden oder
  • dem 2-Punktschlaufensystem

Wie die Stöcke probierst Du auch weiteres Zubehör (darunter unter anderem die Griffe, die Spitzen der Stöcke oder Schneeteller) am besten leihweise aus. So weißt Du nach einiger Zeit genau, welche Varianten und Materialien Dir besonders liegen, bevor Du einfach irgendetwas kaufst. Zu den bekanntesten Herstellern zählen wie bei den Ski und Schuhen unter anderem Fischer, LEKI, Salomon oder Rossignol, die Kosten für günstige Langlaufstöcke betragen meist etwa 15 bis 20 €, Stöcke für Profis liegen dabei meist jedoch bei Preisen zwischen 100 und etwa 230 €.

Langlauf Bekleidung

Bei der Langlauf-Bekleidung musst Du mit Kosten im unteren bis mittleren dreistelligen Bereich rechnen. Was im ersten Moment vielleicht nach viel Geld klingt, relativiert sich allerdings schnell wieder. Du brauchst nur einmal daran zu denken, dass das Zwiebelprinzip wesentlich ist und drei verschiedene Schichten vorsieht.

  • Die Baselayer, die unter anderem Unterwäsche und Socken umfassen und möglichst feuchtigkeitsregulierend sein sollen.
  • Die Midlayer, zu denen Hoodies oder andere Pullover beziehungsweise dünne Unterziehwesten oder -Jacken zählen und die Dich mit ausreichend Wärme versorgen.
  • Sowie der Outer Shell, der Wind- und Wetterschutz, welcher aus einer geeignetem Jacke und Hose besteht.

Bei allen Einzelteilen gilt, dass…

  • die Materialien (wie Kunstfasern und Merinowolle) einen möglichst schnellen Feuchtigkeitsausgleich,
  • viel Bewegungsfreiheit und
  • einen gelungenen Wind- und Feuchtigkeitsschutz

…bieten sollen.

In Kombination mit körpernahen, aerodynamischen Schnitten, versteht sich. Und wenn Du dann noch einrechnest, dass Du auch noch andere Accessoires (unter anderem Handschuhe, Stirnbänder oder Mützen, vielleicht sogar noch Facemasks) benötigst, ist die Höhe des Preises für eine Langlauf-Bekleidungsausstattung wieder etwas relativer, oder?

Unsere Empfehlung: Langlaufskiset TecnoPro Active 8*

  • Langlaufski Active 8 G2+
  • SNS Bindung von TecnoPro oder Salomon
  • Langlaufschuhe von TecnoPro oder Salomon
  • Langlaufstöcke von TecnoPro oder Leki
  • Für Einsteiger & Fortgeschrittene
Langlaufski Set für Anfänger

Über 65 Positive Bewertungen mit 5/5: ⭐⭐⭐⭐⭐

Langlaufski Set kaufen

Wie transportiert man Langlaufski am besten?

Langlaufski- und Stockhalter

Sind total praktisch, um Ski und Stöcke mit nur einer Hand ganz bequem zu transportieren. Ohne dass sie dabei aneinanderschlagen und sich gegenseitig beschädigen oder in verschiedene Richtungen wegdriften – und dabei kosten sie sogar nur wenige Euro.

REX Langlauf Ski- und Stockhalter, schwarz*
  • Einfacher Transport mit nur einer Hand an den Stöcken
  • Stabile Verbindung der Ski und Stöcke
  • Farbe: schwarz
  • Inhalt: 1 Paar / 2 Stück
  • Größe: 130 x 52 x 12 mm / Innenmaß für die Langlaufski: ca. 73 x 12 mm

Letzte Aktualisierung am 5.12.2020 um 07:22 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Skisäcke oder Boxen

Sind vor Ort eine gute Idee, da sie Deine Bretter vor Schmutz und Feuchtigkeit abschirmen. Alternativ kann auch eine …

Bestseller Nr. 1

Letzte Aktualisierung am 5.12.2020 um 07:22 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Skitasche

… eine gute Lösung darstellen. Achte bei ihr jedoch darauf, dass sie länger als eine Alpin-Skitasche ist. Je nach Hersteller und Modell verfügen einige Varianten gleichzeitig über Seitenfächer, in denen Zubehör wie Stöcke oder Handschuhe passen. Für Schuhe ist allerdings dann kein Platz mehr – es sei denn, Du willst tatsächlich um die 300 € ausgeben. Wenn dies nicht der Fall sein sollte, findest Du bei Modellen bis 200 € bestimmt eine hochwertige Alternative. Was bei sämtlichen Taschen empfehlenswert ist: Ein Blick auf das Material (meist Polyester, bei besonders strapazierfähigen Typen zusätzlich mit Glasfaser verstärkt). Außerdem sollte der Boden verstärkt sein. Wobei diese Eigenschaft typisch für größere Taschen mit Rollen ist; wenngleich auch diese Rollen nur klein und für befestigte Wege konzipiert sind.

Bestseller Nr. 1
SMS-08 Roller Skitasche Biathlon Größe Senior schwarz*
  • Diese Tasche ist für 2 Paar Rollerski.
  • Multi Aktivitäten
  • 600 Denier Nylon
  • Länge: 40 cm, Breite: 25 cm, Höhe: 15 cm

Letzte Aktualisierung am 5.12.2020 um 07:22 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Langlaufski transportieren Tasche

Deine Langlaufski passen nicht in die Dachbox?

Wie wäre es mit einer Alternative für einen mittleren zweistelligen Geldbetrag? Speziell für Ski konzipierte Skiträger lassen sich in der T-Nut des Dachgepäckträgers befestigen und ermöglichen damit einen sicheren Ski-Transport. TÜV-geprüft und damit ohne Risiko, dass Deine Langlaufski oder Dein Auto zerkratzen. Eine weitere Möglichkeit stellen Heckboxen für die Anhängerkupplung dar.

Zusammenfassung

Bei der richtigen Langlaufski-Ausrüstung ist es von großer Wichtigkeit, dass alle Einzelteile in ihrer Art und Funktion möglichst gut aufeinander abgestimmt sind. Wenngleich Stabilität, Atmungsaktivität und Wind- und Wetterfestigkeit immer wichtige Rollen spielen, sollte nicht außer Acht gelassen werden, dass die unterschiedlichen Langlauf-Typen darüber entscheiden, welche Ski, Skischuhe und Skistöcke für Dich die richtigen sind.

Deswegen:

  • Achte auf hochwertige Materialien und die richtigen Längen beziehungsweise Breiten,
  • denke nicht nur an die Ski, sondern auch an das zusätzlich benötigte Zubehör wie Taschen oder Kleidung und
  • finde einen gesunden Blick für gelungene Preis-Leistungsangebote. Denn im Zweifelsfall kauft Geiz doppelt.

Und darauf hast Du doch sicherlich keine Lust, wenn Du zügig und mit einer langlebigen Ausstattung schnell auf die Loipe willst.


Das könnte dich auch interessieren:


Langlauf Facebook Gruppe