Nordic Cruising Ski: Für wen ist der Wintersport etwas?

von | Letzte Aktualisierung

Die Skilanglauf-Variante Nordic Cruising wird immer beliebter – und das nicht ohne Grund. Während beim klassischen und insbesondere beim Skating Langlauf gerne sportliche Ambitionen nach dem Motto „schneller und weiter“ gepflegt werden, steht bei dieser Version der Naturgenuss im Mittelpunkt. Dabei kannst Du sowohl in der Loipe als auch außerhalb unterwegs sein und tust Deinem Körper auf sanfte Art und Weise etwas Gutes. Kein Stress, keine Hektik, sondern viel Zeit zum Entspannen und Abschalten auf Nordic Cruising Ski!

Was Du in diesem Artikel lernst:

  • Was die Sportart auszeichnet,
  • Wodurch sich Nordic Cruising Ski von anderen Langlauf-Modellen abheben und
  • Welche Hersteller die passende Ausstattung für Dich bereit stellen.

Was ist Nordic Cruising?

Wer mit einem Nordic Cruising Ski Set* unterwegs ist oder dies zumindest sein möchte, freut sich darauf, die Natur mit allen Sinnen zu „erfahren“. Selbstverständlich können dabei durchaus auch fordernde Anstiege oder ebensolche Abfahrten dabei sein. Doch grundsätzlich geht es beim Cruisen – wie es der Name schon verrät – eher darum, an der frischen Luft zu sein, die Aussichten zu genießen und moderaten Sport zu betreiben.

Kein Wunder also, dass Nordic Cruising eine DER Langlaufvarianten schlechthin für etwas ältere Menschen oder Personen mit körperlichen Einschränkungen ist. Freilich können auch junge, fitte Menschen Spaß am Cruisen finden … Und wenn es sich nicht gerade um ein intensives Skating-Vorhaben handelt, ist Langlauf sowieso eine der besten, weil bei richtiger Ausführung gelenkschonenden Ausdauersportarten mit einem vergleichsweise geringen Verletzungsrisiko. Dennoch gibt es einige zusätzliche Aspekte, die diese Version so besonders beliebt machen:

  • Die Ski (um die es gleich auch noch einmal genauer geht) sind so konstruiert, dass Du selbst ohne Langlauf-Vorerfahrung schnell in oder neben der Loipe laufen kannst.
  • Wenn Du Dich in einer bestimmten Region gut auskennst, dürfte es Dir leicht fallen, sichere, aber nicht überlaufene Strecken für Deine Touren auszuwählen.
  • Außerdem bestehen dank der Möglichkeit, auch ungespurtes Terrain zu nutzen, gleich noch mehr Chancen, einen wahrhaft einzigartigen Tag an der frischen Luft zu verbringen.

Zudem lässt sich das Nordic Cruising auch ideal als Reha-Maßnahme anwenden. Eine Rücksprache mit dem Hausarzt und ein kleiner Vorab-Check bieten sich selbstverständlich an. Aber danach kannst Du in einem gesunden Maß gebrochene Arme oder Beine, die noch nicht voll belastet werden dürfen, ebenso trainieren wie Gelenke oder Muskeln (z. B. nach Knie-Operationen). Und auch im Sinne des Herz-Kreislauf-Trainings stellt das Nordische Cruisen eine interessante Option dar. Manche Länder wie die Schweiz verfügen sogar über spezielle Cardio-Loipen, was ebenfalls gut zu wissen ist.

nordic cruising ski

Was sind die Eigenschaften von Nordic Cruising Ski?

Nordic Cruising Ski zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie breiter und kürzer als klassische Langlaufski sind. In der Konsequenz ist die Auflagefläche ebenso größer wie die Reibung am Boden. Damit unterscheiden sieh im Laufverhalten vom klassischen und von der freien Technik wie folgt:

  • klassisch: Beim Cruisen ist die Gleitphase kürzer oder kann in der Lange nur mit mehr Kraftaufwand erreicht werden. Das macht aber nichts, weil es sich auch mit kürzeren Schritten und einer nicht ganz so langen Gleitphase ziemlich gut, wenngleich nicht ganz so dynamisch laufen lässt. Weil die Hersteller aber um genau diesen Knackpunkt wissen, verfügen viele Crusing Ski über eine im Verhältnis zur Länge größere Gleitzone. Und auch die größere Breite wird durch Taillierungen, die die Ski in Kurven und Abfahrten besser händelbar machen, clever getrickst. Die Abwandlung des klassischen Stils ist in der Loipe dann ideal, wenn es nicht darum geht, Rekorde zu knacken, aber dennoch etwas für die Gesundheit zu tun und den Langlauf zu genießen.
  • freie Technik: Diese Bezeichnung bezieht sich auf das Laufen unabhängig von gespurten Loipen. Auch hierbei zeigt sich, dass kürzere Schritte und verkürzte und damit leichter zu handhabende Nordic Cruising Ski gerade für Einsteiger*innen vorteilhaft sind. Insbesondere, wenn sie einen größeren Reibungswiderstand mitbringen und nicht zum extraschnellen Abrutschen neigen. Nichtsdestotrotz ist es für großangelegte „offroad“-Runden vorteilhaft, wenn bereits eine gewisse Vorerfahrung und Technik bestehen.

So oder so lohnt es sich aber immer, einen Kurs zu absolvieren. Der macht nicht nur Spaß und führt vielleicht zu neuen tollen Bekanntschaften, sondern sorgt gleich mit dafür, dass Du mit mehr Selbstbewusstsein und Können auf Deine Ski steigst, bevor Du Dich das erste Mal so richtig alleine auf den Weg machst.

Leistungstipp
Fischer Orbiter EF Nordic Cruising Ski
Fischer Orbiter EF Nordic Cruising Ski*
  • inklusive Bindung
  • sehr leichte Langlaufski
  • hohe Kraftübertragung & Gleiteigenschaften
  Preis: € 249,95 Preis & Verfügbarkeit*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 19. Mai 2021 um 2:00 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Welche Hersteller bieten Nordic Cruising Ski an?

Zu den bekanntesten Herstellern dieser Ski gehören unter anderem…

Daher sollen im Folgenden von jedem Hersteller auch ein bis zwei Modelle inklusive der wichtigsten Eckdaten vorgestellt werden. Worauf Du Dich beim Kauf von Nordic Cruising Ski aber so oder so einstellen musst, sind andere Bewertungskriterien als bei anderen Langlauf Ski. Dies macht sich insbesondere an diesen Aspekten fest:

  • Dynamik: Da es beim Cruisen nicht um explosive Dynamik geht, ist der Abdruckpunkt nicht das Sprunggelenk, sondern der Auftritt auf den Ski.
  • Gleitphase: Weder das Fell noch der Ski werden total vom Schnee entfernt. In der Konsequenz fällt sowohl die Geschwindigkeit als auch Gleitphase eher niedrig bzw. kurz aus. Logisch auch, dass das Nordic Cruising als eher lässig-entspannt und nicht so sportlich gilt. Dies ist aber Absicht und drückt sich eben auch in daran angepassten Ski aus.
  • Material und Verarbeitung: Ski, die sich für das nordische Cruisen eignen, lassen sich keinesfalls mit hochprofessionellen Sport-Langlauf-Modellen vergleichen. Stattdessen sind sie für Einsteiger*innen gedacht, die gemütlich in den Langlauf einsteigen und vor allem das Naturerlebnis genießen wollen. In der Folge kommen selbst Menschen mit gar keiner bis wenig Schneeerfahrung mit ihnen zurecht. Auf diese Weise und durch die die relativ günstige Preisgestaltung bringt es diese Langlauf-Variante zu immer mehr Popularität; allerdings sind in puncto und Material denn auch keine Wunder zu erwarten.

Kurz gesagt: Sei nicht überrascht, dass bei dieser Ski-Variante einiges ein wenig anders ist als Du es von deinen bisherigen Classic- oder Skating Langlaufski gewohnt warst. Aber anders muss ja nicht unbedingt schlechter sein. Und wenn Du mit Nordic Cruisern in die Sportart einsteigst, wirst Du später mit ein wenig Übung relativ problemlos umsteigen können – zumindest auf die Klassiker.

Atomic

Atomic Mover Xcruise Skintec

Der Atomic Mover Xcruise Skintec* beeindruckt vor allem durch seine guten Steigeigenschaften. Da es sich bei ihm um einen Fellski mit Mohair in den Kickzonen handelt, brauchst Du ihn nicht zu wachsen. Es reicht, wenn Du das Fell je nach Bedarf selbst austauschst – beispielsweise gegen das Atomic-eigene Grip Fell, das Du für den optimalen Grip an besonders glatten Stellen dazu bestellen kannst. Durch seine im Vergleich zum Mover Skintec größere Breite und geringere Länge ist das Kurvenverhalten noch etwas besser. Auch die für die Geschwindigkeitskontrolle clevererweise einsetzbare Schneepflug-Technik kann so noch leichter ausgeführt werden. Von daher: Ein gut findbarer Abdruck, der zu einem sicheren Aufstieg führt – allerdings solltest Du bereits etwas Technik und Kraft auf Lager haben, um den Ski bei schnellen Spurwechseln wirklich sauber zu laufen.

Die wichtigsten Daten auf einen Blick:

  • Breite (vorne – Mitte – hinten): 48 – 46 – 50 cm
  • Gewicht: 1.308 g bei 170 cm Länge
  • Fellski
Atomic Mover Xcruise Skintec
Atomic Mover Xcruise Skintec*
von Atomic
  • Benötigt kein Kickwachs. Kickzone ist aus Mohair.
  • Perfekte Kick und Gleiteigenschaften
  • Für alle Schneebedingungen und Temperaturen geeignet
  Preis: € 160,00 Preis & Verfügbarkeit*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 18. Mai 2021 um 13:03 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Fischer

Fischer Orbiter

Als Schuppenski erwartet man beim Orbiter von Fischer* nicht unbedingt, dass er mit den ganz Fellski beim Nordic Cruising mithalten kann. Dennoch weiß er durch einen vergleichsweise geringen Geräuschpegel positiv zu punkten. Auch in Bezug auf sein Kurvenverhalten, seine Steig- und Abfahrtseigenschaften sowie das mit all diesen Aspekten verbundene Handling ist er wirklich gut durchdacht. Kurz gesagt: Ein rundum ausgeklügeltes Modell, das sich für Anfänger*innen ebenso anbietet wie für Fortgeschrittene – dynamisch und unkompliziert zu laufen.

Die wichtigsten Daten auf einen Blick:

  • Breite (vorne – Mitte – hinten): 48 – 44 – 46 cm
  • Gewicht: 1.220 g bei 174 cm Länge
  • Schuppenski
FISCHER Orbiter
FISCHER Orbiter*
  • Inklusive NNN Prolink Bindung
  • fehlerverzeihendes Abstoßverhalten
  • Perfekt für Einsteiger
Zuletzt aktualisiert am 18. Mai 2021 um 13:20 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Fischer Active Cruiser

Etwas günstiger als der Orbiter und im Gegensatz zu diesen mit Fell statt mit Schuppen ausgestattet, hatte der Active Cruiser* im Vergleich zu diesem beim Test in der Vorjahressaison noch die schlechteren Karten. Aber Fischer hat an diversen Knackpunkten wie dem Abfahrtsverhalten und der Gleitfähigkeit noch einmal gefeilt und inzwischen ist er diesem mindestens ebenbürtig. Erwähnenswert ist bei ihm insbesondere das tolle Steigverhalten. Allerdings solltest Du darauf achten, dass das Verhältnis zwischen Körpergewicht und -spannung passt, damit diese Ski neben der Spur nicht zu sehr rupfen. Davon abgesehen gibt es nicht wirklich etwas zu bemängeln – ein wirklich gutes Preis-Leistungsverhältnis also!

Die wichtigsten Daten auf einen Blick:

  • Breite (vorne – Mitte – hinten): 45-43-50-45-47 mm
  • -250 Gramm durch Air Channel Kern
  • Mit Steighilfe
Langlaufskier ACTIVE CRUISER NIS
Langlaufskier ACTIVE CRUISER NIS*
  • robuster Langlaufski
  • gute Stabilität beim Steigen & Gleiten
  Preis: € 174,79 Preis & Verfügbarkeit*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 18. Mai 2021 um 13:20 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Madshus

Madshus Cadence 100

Die Cadence 100 Langlaufski* sind von ihrem norwegischen Hersteller eindeutig für die Offroad-Skitouren gemacht. Jedenfalls kannst Du auf diese Idee kommen, wenn Du mit ihnen in der Loipe läufst. Ohne ein gewisses Maß an Technik und Kraft hast Du dort nämlich unter Umständen ein etwas schwammiges Gefühl. Wenn Du aber erst einmal im Neuschnee bist, ist die breite Schaufel dieses Skityps Dein perfekter Begleiter. Von daher: Dank des Cadence 100 von Madshus wird beim Nordic Cruising garantiert nicht immer die Loipe Dein bevorzugtes Fahrgebiet sein!

Die wichtigsten Daten auf einen Blick:

  • Breite (vorne – Mitte – hinten): 52 – 48 – 50 cm
  • Gewicht: 1.340 g bei 180 cm Länge
  • Fellski
Madshus Cadence 100
Madshus Cadence 100*
von Madshus
  • Optional mit NNN Bindung
  • No-Wax-Belag
  • stabiler Ski für Freizeit Langläufer
  Preis: € 37,95 Preis & Verfügbarkeit*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 18. Mai 2021 um 13:03 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Rossignol

Rossignol EVO First 49 AR IFP

Beim Rossignol EVO First 49 AR IFP* handelt es sich um einen ziemlich breiten Cruising Ski, mit dem Du selbst schlecht gespurte Loipen oder den ungespurten Schnee ziemlich gut in den Griff bekommst. Das liegt daran, dass die Steigzone wie beim Fischer Orbiter mit einer gefrästen Steighilfe (der so genannten Fisher Crown) ausgestattet ist. In der Konsequenz besitzt der Ski durchaus gute Steigeigenschaften, die Dir sowohl bei griffigem als auch weichem Schnee entgegen kommen und ist dennoch langlebig. Allerdings ist die Fläche der Gleitfähigkeit und der Führung auf einer ziemlich platten Loipe ein wenig im Weg. Somit bietet sich dieses, auch für Anfänger*innen ziemlich leicht zu laufendes Modell, ebenfalls eher für die gemütliche Skiwanderung und nicht so sehr für den zügig-dynamisch-sportlichen Langlauf an.

Die wichtigsten Daten auf einen Blick:

  • Breite (vorne – Mitte – hinten): 51 – 47 – 49 cm
  • Gewicht: 1.400 g bei 176 cm Länge
  • Schuppenski
Rossignol Evo First 49 IFP AR Cut
Rossignol Evo First 49 IFP AR Cut*
von Rossignol
  • Kompatibel mit dem Turnamic Bindungssystemen
  • sehr guter Einsteigerski mit guter Kontrolle
  Preis: € 159,99 Preis & Verfügbarkeit*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 18. Mai 2021 um 13:02 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Rossignol R-Skin Evolution IFP

Manchmal ist ein höherer Preis durchaus berechtigt – das beweisen die R-Skin Evolution IFP Langlaufski von Rossignol* im Vergleich zum EVO First 49 AR IFP Modell. Einer der wichtigsten Unterschiede ist der Fellbesatz in der Steifzone, der dafür sorgt, dass die Gleitfähigkeit sich gleich ein wenig verbessert. Auch die Taillierung zeigt an, dass der Ski etwas flexibler ist. Und last but not least fällt auch das Gewicht etwas geringer aus. Nichtsdestotrotz benötigst Du auch für dieses Rossignol-Modell eine gewisse Kraft und Technik, um mit ihm relativ dynamisch zu laufen.

Die wichtigsten Daten auf einen Blick:

  • Breite (vorne – Mitte – hinten): 51 – 47 – 49 cm
  • Gewicht: 1.340 g bei 176 cm Länge
  • Fellski

Salomon

Salomon Snowscape 7

Der Salomon Snowscape 7* ist in Bezug auf den Preis nahezu unschlagbar. Und auch die Tests, die diverse Langläufer*innen mit diesen Salomon Langlaufski absolviert legen nahe, dass Du mit ihm ganz brauchbar im Schnee durchstarten kannst. Immerhin stellt er keine großen Anforderungen an Deine Langlauftechnik. Doch der Preis und die Konstruktion haben auch ihre Schattenseiten: Die Ski sind schwer und dadurch ziemlich kraftaufwändig – was durch den nicht so knackigen Stieg zusätzlich ‚reinhaut‘. Wenn Du jedoch erst einmal nur auf ziemlich geraden Strecken in der Loipe in das Cruising hineinschnuppern möchtest, ist er aber durchaus eine Überlegung wert,

Die wichtigsten Daten auf einen Blick:

  • Breite (vorne – Mitte – hinten): 59 – 51 – 55 cm
  • Gewicht: 1.570 g
  • Schuppenski
Salomon Snowscape 7 Vitane
Salomon Snowscape 7 Vitane*
  • Inklusive Prolink Auto Bindung
  • sehr guter Abstoß und gleichmäßiges Gleiten
  Preis: € 159,95 Preis & Verfügbarkeit*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 18. Mai 2021 um 13:20 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Salomon Snowscape 9 Skin

Wie Rossignol bietet Salomon einen direkten Vergleich zwischen günstigerer Schuppen- und teurerer Fellski-Variante an. Das Ergebnis ist ein vergleichbares. Auch der Snowscape 9 Skin* lässt sich leichter fahren, ist vom Handling her deutlich sportlich-dynamischer und punktet mit einem guten Abdruck. In Kombination mit nicht zu hohen Kraft- und Technik-Ansprüchen an seine Läufer*innen und ebenfalls verbesserten Werten in Führung und Gleitfähigkeit macht der Snowscape 9 Skin denn auch einigen Boden gegenüber den Fischer-Modellen gut.

Die wichtigsten Daten auf einen Blick:

  • Breite (vorne – Mitte – hinten): 47 – 45 – 49 cm
  • Gewicht: 1.250 g
  • Fellski
Salomon Snowcape 9 Skin
Salomon Snowcape 9 Skin*
  • Belag: vorgewachst, vorgebürstet, kratzfest, mit Rost- und UV-Schutz versehen
  • Top Gleitfähigkeit auf jeder Schneeoberfläche
  Preis: € 182,99 Preis & Verfügbarkeit*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 18. Mai 2021 um 13:20 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

TECNOPRO

TecnoPro NC Stage Cruiser

Der TECNOPRO Langlaufski NC Stage Cruiser* ist ein wirklich günstiger Nordic Cruising Ski, der stabil daher kommt und über verlässliche Allrounder-Eigenschaften verfügt. Dazu zählen eine ziemlich gute Führung und eine recht große Steigzonenfläche, bei der die Premium Crown zum Einsatz kommt. Allerdings musst Du beim Kauf daran denken, extra Bindungen zu bestellen / mitzunehmen und reichlich Kraft aufwenden, weil das Modell im Vergleich zu vielen anderen doch ziemlich schwer ist.

Die wichtigsten Daten auf einen Blick:

  • Breite (vorne – Mitte – hinten): 54 – 49 – 52
  • Gewicht: 1.570 g
  • Schuppenski
TecnoPro NC Stage Cruiser
TecnoPro NC Stage Cruiser*
von Tecno Pro
  • Stabile Führung des Langlaufskis, perfekt für Einsteiger
  • Hochwertige Sandwich Konstruktion für mehr Leichtigkeit & Haltbarkeit
  Preis nicht verfügbar Preis & Verfügbarkeit*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 18. Mai 2021 um 13:02 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Braucht man spezielle Schuhe ?

Nein. Die benötigten Schuhe unterscheiden sich nicht von denen, die Du für den klassischen Langlauf nutzen kannst. Worauf Du allerdings achten musst, ist, dass die Langlaufski Bindungen mit den Schuhen harmonieren. Weitere Informationen dazu findest Du aber auch noch einmal in den Artikeln Langlaufski Schuhe und Langlaufski Bindungen.


Was kosten gute Nordic Cruising Ski?

Die Preisspanne für Nordic Cruiser Ski* liegt zwischen etwa 100 und 200 €. Solide, aber nicht glorreiche Einsteigermodelle erhältst Du bereits für 100 bis etwa 175€, hochwertigere Varianten kosten etwa 175 bis 300 €. Sofern Du Dir noch nicht ganz sicher bist, ob die Sportart etwas für Dich ist, lohnt es sich sicherlich, erst einmal Langlauf Ski dieser Art zu leihen und mit geringen Kosten auszuprobieren. Und wenn Du dann einen genaueren Eindruck hast, wirst Du bestimmt schnell die für Dich perfekten Modelle finden.


Zusammenfassung

  • Du möchtest die Natur auf Langlaufski genießen und dabei sowohl auf der Loipe als auch im Gelände unterwegs sein können?
  • Als Langlauf-Anfänger*in oder Fortgeschrittene*r geht es Dir weniger um sportliche Rekorde als um ein gleichmäßiges, entspanntes Training an der frischen Luft?
  • Du bist bereit, in dauerhaft eigene Langlaufski etwa 150 € zu investieren?

Dann ist das Nordic Cruising bestimmt genau die richtige Langlauf-Variante für Dich. Praktisch, dass sich mehrere Hersteller wie Fischer, Rossignol oder Salomon mit ihren Modellen auf diesen Bereich mitspezialisiert haben und ihre Nordic-Cruising-Ski stetig verbessern, sodass diese immer leichter und besser zu handhaben sind. Dadurch lernen auch (ältere) Einsteiger*innen innerhalb einer relativ kurzen Zeit die ruhige und gelassene Variante des Langlaufs schätzen und lieben. Außerdem erweitern immer mehr Skigebiete ihr Angebot in genau diese Richtung, weshalb ein Nordic-Cruising-Urlaub vollkommen zurecht immer beliebter wird.

Quellen & Einzelnachweise:
[1] https://www.paradisi.de/sport/nordic-cruising/
[2] https://skilehrerverband.de/wp-content/uploads/2019/05/DSLV-Ausr%C3%BCstung-Nordic.pdf
[3] https://www.naturfreunde.at/berichte-doris/reportagen-berichte/backcountry-and-nordic-cruising-skiwandern-hintaus/


Das könnte dich auch interessieren:


Langlauf Facebook Gruppe