Langlauf Ausrüstung für Anfänger: Was braucht man?

von | Letzte Aktualisierung

Black Week Sportscheck - Banner

Für den Wintersport braucht es natürlich auch das passende Equipment. Und in diesem Fall führt kein Weg an einer geeigneten Langlauf Ausrüstung vorbei. Doch was zählt eigentlich alles dazu und worauf solltest Du bei der Auswahl der einzelnen Bestandteile achten? Ich verrat’s Dir!

Welche Ausrüstung braucht man für Langlauf

Langlaufski Klassisch

Klassische Langlaufski sind perfekt für den Einsatz auf gespurten Loipen geeignet. Damit verbunden ist die Idee, dass sie besonders bei einer freien Fläche und einem vergleichsweise ebenen Gelände zum Einsatz kommen. „Gleiten statt abfahren“ ist hier das Motto und dementsprechend punkten Classic-Langlaufski-Modelle mit…

  • einer 3-Zonen-Aufteilung (in je eine Gleitzone am Ski-Anfang und -Ende sowie eine Steigzone dicht vorm Bindungsbereich),
  • eine gering ausgeprägte Taille,
  • eine ziemlich hohe Vorspannung,
  • ein geringes Gewicht und
  • eine Länge von der Körpergröße plus tendenziell deutlich mehr als 10 Zentimetern.

Wie sich diese genau ermitteln lässt und was es dabei (auch im Vergleich zu anderen Langlaufski-Varianten) zu beachten gilt? Das erfährst Du hier in der Langfassung zum Thema Langlaufski.

Skating Ski

Skating Ski zeichnen sich im Vergleich zu den klassischen Langlaufski durch eine geringere Länge aus. Das liegt unter anderem daran, dass Du Dich nicht in einer festen Loipe, sondern auf einer plattgewalzten Schneefläche bewegst. Das heißt schon einmal „keine Steigzone“ und damit auch in diesem Bereich „kein Wachsbedarf“. Gleichzeitig sind die Biegelinien der Skating Ski anders und die Skaters bringen eine höhere Steifigkeit mit sich. So berühren sich Ski-Mittelteil und Boden nicht einmal bei besonders hohen Belastungen. Und last but not least benutzt Du eine andere Beintechnik, die für einen dynamischeren und schnelleren Lauf sorgt.

Skating Ski

Langlaufschuhe

Es steht sicherlich außer Frage, dass eine Skilanglauf Ausrüstung auch Langlaufschuhe enthalten muss. Bleibt aber die Frage nach dem richtigen Typ, schließlich lassen sich verschiedene Varianten unterscheiden.

  • Modelle für den klassischen Langlauf oder das dynamische Skating.
  • Kombischuhe, die ein Hineinschnuppern in die oben genannten Laufstile ermöglichen, bis Du weißt, welchen Stil Du weiter vertiefen willst.
  • Oder Backcountry beziehungsweise Touring Schuhe, welche besonders stabil sind und Touren ins Gelände erlauben.

Daraus ergeben sich bei der Auswahl zwei entscheidende Hauptkriterien. Einerseits müssen die Schuhe sowohl in der Funktion und der Anatomie mit Deinen Füßen harmonieren. Und andererseits ist es – wie bereits gesagt – wichtig, den richtigen Schuh für den konkreten Verwendungszweck auszusuchen. Falls Du diesbezüglich noch ein paar zusätzliche Infos suchst: Hier ist die Langversion zum Thema Langlaufschuhe.

Langlauf Bindung

Die Langlaufski Bindung sorgt dafür, dass Dein Ski und Dein Schuh eine harmonische Beziehung miteinander eingehen. Insofern ist es nicht übertrieben zu sagen, dass eine gute Bindung wie eine gute Ehe ist. Man gibt sich den notwendigen Halt und die damit verbundene Sicherheit, ohne einander einzuschränken.

Aber bevor es jetzt zu romantisch wird, lieber zurück zum Thema Langlauf. Die her bekanntesten und am häufigsten gebrauchten Bindungen sind das SNS (Salomon Nordic System) und das NNN (das New Nordic System von Rottafella). Je nach Langlauf-Stil (also Skating und Classic) werden dann verschiedene Verbindungen notwendig. Das liegt daran, dass der Ski beim Skaten eine möglichst hohe Nähe zum Fuß benötigt. Die Abrollbewegung beim klassischen Langlauf hingegen verlangt nach einer weicheren Verbindung. Insgesamt ist das Thema Bindungen aber gar nicht so ohne, sodass ich dich an dieser Stelle gerne auf den dazugehörigen ausführlichen Artikel verweisen möchte.

Langlaufstöcke

Ohne möglichst genau passende Langlaufstöcke kommst Du beim Langlauf nicht einmal halb so weit wie gewünscht. Schließlich gibt es nichts Besseres zum Schwungholen. Also vorausgesetzt, dass die Armarbeit stimmt. Dann können sich selbst Deine Beine in Bezug auf den Vortrieb warm anziehen.

Damit alles wirklich passt, musst Du bei der Auswahl jedoch ein paar Punkte beachten. Während Kinder anfangs noch ohne Weiteres mit höhenverstellbaren Variostöcken laufen können, sollten Erwachsene direkt zu fixen Stöcken greifen. Die ideale Länge hängt dabei von der von Dir gewünschten Stilart ab; klassische Stöcke sind dabei länger als Skating-Modelle. Und beim Material gilt: Je leichter und stabiler (also mit einem höheren Carbon-Anteil im Vergleich zum Aluminium ausgestattet), desto hochwertiger. Für Einsteiger*innen müssen es aber natürlich keine Profi-Stöcke sein!


Was zieht man am besten zum Langlaufen an?

Die Bekleidung beim Langlauf setzt sich nach mehreren Schichten nach dem Zwiebelprinzip zusammen:

  • Den Baselayern (der Unterwäsche, idealerweise Skiunterwäsche),
  • dem Midlayer (wie einem Pullover, einer dünnen Unterzieh-Weste oder einer ebensolchen Jacke) und
  • dem Outer Shell, dem Wetterschutz (aus einer Jacke und Hose).

Ergänzt wird diese Langlauf Grundausstattung bei der Bekleidung durch weitere sinnvolle Bestandteile wie Handschuhe, Stirnbänder, Mützen oder eventuell Facemasks. So oder so ist wichtig, dass sich Dein Langlauf-Outfit an die jeweiligen Wetter-, Temperatur- und Aktivitätsgegebenheiten anpassen lässt. Beachte daher unbedingt, dass deine Skiunterwäsche einen zügigen Feuchtigkeitsausgleich erlaubt, Dich gründlich vor Wind schützt und Du Dich frei bewegen kannst. Ideal sind dabei Materialien wie (Merino-) Wolle, Softshell-Stoffe und Kunstfasern.


Langlauf Ausrüstung Set für Anfänger

Selbstverständlich steht es Dir frei, Dich um alle die wichtigsten Bestandteile des Langlauf Equipments (Ski, Schuhe, Bindung und Stöcke) in Einzelarbeit zu kümmern. Und garantiert ergibt es in vielen Fällen auch durchaus Sinn, dies zu tun. Speziell, wenn Du Dich im Langlauf bereits besser auskennst und ganz genau weißt, wonach Du suchst. Bist Du aber ein*e Anfänger*in und ist es für Dich noch etwas schwer, die ganzen Bindungen, Schuhe und Ski passend unter einen Hut zu bekommen, kann es eindeutig clever sein, auf ein Set zurückzugreifen.

Diverse Hersteller wie Fischer machen es Dir mit einem Set leicht, Ski, Schuhe, Bindungen und Stöcke auf einen Griff oder Klick passgenau zusammengestellt zu kaufen. Auf diese Weise brauchst Du Dir keine Sorgen mehr zu machen, dass etwas nicht miteinander harmoniert. Und Du kannst sofort erkennen, welche Modelle, aus welchem Bereich für Dich besser oder schlechter geeignet sind.


Nützliches Langlauf Zubehör

Langlaufski Wachs

Beim Langlaufen ist es wichtig, dass sich ein gleichmäßiger Gleitfilm zwischen dem Schnee und den Ski befindet. Warum? Weil dadurch Deine Muskelkraft besser in Schwung umgesetzt wird. Klingt erst einmal nicht sehr klar, wird aber durch das folgende Wissen logischer. Der Skibelag ist ziemlich feinporig. Und wenn jetzt der Ski und der Schnee aufeinander treffen, entsteht durch Druck und Reibung ein Wasserfilm, der Deine Ski zum Gleiten bringt. Falls das Wasser nun aber in die Poren gerät, kommt es stattdessen zu einem Bremseffekt.

Um diesem vorzubeugen und die Poren zu versiegeln, lohnt es sich also, die Ski regelmäßig zu präparieren und immer etwas Wachs in der Langlaufski Ausrüstung bereit zu halten. Wie genau das Wachsen funktioniert, welche Ski Du überhaupt wie wachsen solltest und was beim Wachs an sich zu beachten ist, erfährst Du im dazu gehörigen, längeren Langlaufski-Wachs-Artikel.

Skischuhtrockner

Nasse Skischuhe minimieren den Spaß am Langlauf deutlich. Ganz davon abgesehen, dass die Innenschuhe auf die Dauer durch Klammheit, Feuchtigkeit und ein unpassendes Klima zu echten Bakterienschleudern mutieren können. Doch das muss nicht sein, wenn Du einen Skischuhtrockner zu Deiner Langlaufausrüstung zählst. Er trocknet Deine Schuhe gleichermaßen zuverlässig und schnell und beugt damit unangenehmen Gerüchen sowie Bakterien vor. Und das auf eine vergleichsweise leise Weise …

Apropos Weise: Da Dir verschiedene Trocknungstechniken zur Verfügung stehen, lohnt es sich auf jeden Fall, den ausführlicheren Artikel zum Innenschuh trocknen durchzulesen. Denn dort erfährst Du noch viel mehr über die passive Trocknung per Absorption, Konvektion, Gebläse, Erwärmen oder UV-Licht.

Skischuhe-trocknen

Skisack oder Skitasche

Ein Skisack oder eine Skitasche ist extra für den Transport Deines Langlauf Equipments konzipiert. Damit schlägt sie eine normale Sporttasche bei wichtigen Details um Längen. Seien es…

  • die Länge, die genau zu deinen Ski passt und die damit ein Verrutschen verhindert,
  • die verstärkte Innenpolsterung, die Stöße abfedert,
  • das imprägnierte und verstärke Außenmaterial,
  • das integrierte Zubehörfach mit Raum für Handschuhe, Deine Mütze, Wachs oder die Stöcke,
  • die Belüftungsöffnungen, die für einen Luftaustausch und ein gutes Klima in der Tasche sorgen,
  • der hohe Tragekomfort, der sich auf gepolsterte Henkel und verstellbare Riemen zurückführen lässt

…oder viele weitere fein durchdachte Kleinigkeiten: Eine gute Skitasche ist ihr Geld dauerhaft wert und Dein treuer, cleverer Begleiter.

Beheizbare Einlegesohlen

Beheizbare Einlegesohlen sorgen dafür, dass Deine Füße selbst bei einem langen Langlauftag bei sehr niedrigen Temperaturen nicht über Gebühr auskühlen. Zwar eignen sich prinzipiell auch einmal verwendbare Thermosohlen. Doch wenn Du im Winter viel beim Sport draußen unterwegs bist und nachhaltig warme Füße haben willst? Dann sind beheizbare Einlegesohlen die beste Idee. Bei ihnen entsteht die Wärme entweder durch Storm oder durch eine Oxidation, wobei sich im Wesentlichen zwei Typen voneinander differenzieren lassen.

  • Die Varianten, die einen externen Akku enthalten. Bei ihnen gehört die Sohle in den Schuh und dann führst Du ein Kabel entlang Deines Beines. Ist das geschehen, kannst Du den Akku an Deiner Wade festschnallen. Vorteil bei ihnen: Sie verfügen nur über eine Dicke von durchschnittlich 2 bis 5 Millimetern, sind individuell an den Schuh anpassbar und oft über mehrere Wärmestufen regulierbar. Nachteil: Du hast natürlich das Kabel und die Akkubox-Befestigung am Bein.
  • Die Modelle, bei denen die Akku integriert sind. Zugegeben, im ersten Moment mag eine Dicke von 12 Millimetern im Fersen und 2 bis 4 Millimetern im Zehenbereich etwas unkomfortabler wirken. Was jedoch nicht groß weiter auffällt, weil Du die tatsächliche Schuhsohle ja vor dem Einlegen herausnimmst. Außerdem gewährleisten diese beheizbaren Einlegesohlen eine sehr weitgehende Bewegungsfreiheit. Und natürlich ist die Bedienung per App oder Fernbedienung äußerst komfortabel.

Langlauf Ausrüstung leihen

Okay, zugegeben – eine Langlaufski Ausrüstung umfasst ziemlich viele einzelne Bestandteile. Und sicherlich ist es bei der notwendigen Bekleidung so, dass Du sie vielleicht schon besitzt oder auch für andere Wintersportarten oder die allgemeine Bewegung im Freien nutzen kannst.

Aber Ski, Stöcke und Bindungen direkt kaufen, wenn Du Dir noch nicht ganz sicher bist oder überhaupt erst einmal in den Langlauf hineinschnuppern möchtest? Das musst nicht sein, denn in nahezu allen Skilanglauf-Gebieten gibt es einen Verleih, bei dem Du Dir alles Notwendige direkt vor Ort gegen eine mehr oder weniger faire Gebühr mieten kannst. Und wenn Du magst, kannst Du die Online-Ausleihe* ausprobieren. Denn auch sie stellt sicher, dass Du nichts kaufst, was Dir vielleicht hinterher doch nicht ganz so sehr zusagt.

Skiausrüstung bequem Online ausleihen

  • Abholung bereits am Vortag möglich
  • Über 600 Standorte direkt im Skigebiet
  • Kostenlose Stornierung

Langlauf Alternativen

Backcountry Ski

Du findest Langlauf ganz charmant und kannst Dich zudem mit dem Alpin-Ski-Fahren anfreunden? Trotzdem ist Dir beides nacheinander irgendwie etwas zu einseitig? In diesem Fall ist das Backcountry Ski für Dich eine echte Alternative. Es zählt in Skandinavien zu den traditionsreichen Ski-Varianten und sorgt dafür, dass sich kleinere Aufstiege und Abfahrten geschmeidig miteinander verbinden lassen. Besonders schön übrigens mit einem Berggipfel oder einer -hütte als Ziel!

backcountry-ski-langlauf

Nordic Cruising

Etwas gemütlicher, aber ebenfalls ideal, um die Natur mit sämtlichen Sinnen zu genießen, ist das Nordic Cruising. Hier ist der Name Programm: Frische Luft, tolle Aussichten und moderate Bewegungen reichen sich die Hand. Kein Wunder also, dass diese besonders gelenkschonende Wintersportart mit recht geringem Verletzungsrisiko als Reha-Sportart nach Muskel- und Gelenkoperationen immer mehr Fans findet.

nordic-cruising-ski

Häufige Fragen & Antworten

Was kostet eine gute Langlauf Ausrüstung?

Eine vollständige, hochwertige und vor allem intakte Komplettausrüstung kann (die Langlauf Bekleidung noch nicht mit eingerechnet) preislich problemlos im unteren bis mittleren Drittel des dreistelligen Bereichs liegen. Was natürlich auch von Deinen eigenen Ansprüchen und Skills abhängt. Bist Du beispielsweise bereits fortgeschritten und im Winter mehrmals pro Woche in der Loipe, auf der Schneefläche oder im Gelände zu finden, brauchst Du freilich ein anderes Material, als wenn Du nur ab und an durchstartest und das Ganze ganz lässig angehst.

Möchtest Du nicht gleich ganz so viel Geld ausgeben, bietet es sich folglich an, im Sale nach günstigen Angeboten Ausschau zu halten. Vielleicht findest Du ja tolle Auslaufmodelle oder ein Shop zieht um / löst sich auf und macht daher einen Abverkauf? Alternativ kannst Du eine Langlauf Ausrüstung auch gebraucht kaufen*. Dabei musst Du allerdings schon recht genau wissen, woran man ihre Funktionsfähigkeit überprüft oder eine kompetente Begleitung dabei haben. Doch wenn dann alles geklappt hat und sie in einem guten Zustand ist, kannst Du an ihr genauso viel Freude wie an einer Neuen haben.


Das könnte dich auch interessieren:

Langlauf Facebook Gruppe