Langlauf in der Schweiz: Die schönsten Langlaufgebiete

von | Letzte Aktualisierung

Wenngleich er in Skandinavien erfunden und erst etwa zu Beginn der 1960er Jahre ins Alpenland kam, ist der Langlauf in der Schweiz eine immer populärer werdende Sportartart. Was inzwischen satte 5.500 Loipenkilometer und ganze 200 Langlaufregionen landesweit zur Folge hat. Sie alle an dieser Stelle kurz anzusprechen, wäre sicherlich zu viel des Guten. Nichtsdestotrotz lohnt es sich, einige genauer unter die Lupe zu nehmen. Denn wenn Du aus dem mitteleuropäischen, vielleicht süddeutschen oder österreichischen Raum kommst, ist die Reise zu den Schweizer Langlaufpisten relativ gut zu bewältigen. Außerdem hast Du durch die große Bandbreite an Möglichkeiten viel Auswahl, wie Du Deinen Langlaufurlaub in den dortigen Bergen verbringen willst. Von einem leichten Freizeitlauf mit Kindern bis zum ambitionierten Training für Fortgeschrittene und Profis ist nämlich für jedes Sportler*innenlevel etwas dabei.

Was Du in diesem Artikel lernst:

  • Welche Regionen sich für den Langlauf in der Schweiz besonders anbieten,
  • auf welchen Loipen Du in den jeweiligen Skigebieten toll laufen kannst und
  • wann die beste Reisezeit für einen Langlaufurlaub im Alpenland ist.

Langlauf in der Schweiz: Welche Art von Urlaub kann man hier machen?

In der Schweiz stehen Dir die verschiedensten Optionen offen. So können viele offene Pisten entweder geskatet oder nebenan im klassischen Stil gelaufen werden. Gerade Anfänger*innen, die langsam beginnen wollen, finden beispielsweise bei regelmäßigen (Wochenend-) Kursen in Gantrisch oder beim SWICA Nordic Day in Splügen eine gute Gelegenheit, ihre ersten Schritte auf Langlaufski zu unternehmen. Für einen entsprechenden Urlaub, ist zudem das Langlaufgebiet Verbier / Val de Bagnes genau die richtige Adresse. Dort können die Youngsters bereits ab einem Alter von 3 Jahren am Kids Club (3 bis 6 Jahre) teilnehmen, wo sie in Vormittags- Nachmittags oder Ganztagsbetreuung spielerisch mit den Brettern umzugehen lernen.

Solltest Du bereits schon etwas Übung besitzen und / oder begeisterter Fan von Langlauf-Rennen sein? Dann sind die seit 2015 stattfindenden Sertig Classics (für Hobbyläufer*innen bis Weltcup-Athlet*innen – Halbmarathon und Drizehner) bestimmt ein echtes Highlight für Dich. Aber auch die Swiss-Loppet-Serie mit den 11 größten Volks-Langlaufrennen darfst Du auf keinen Fall verpassen. Sie findet immer zwischen Ende Dezember und Mitte März statt und beinhaltet unter anderem den Engadiner, Mara und den Planoiras Volkslauf, an denen mehrere Tausend Spitzen- und Freizeitathlet*innen gegeneinander antreten.

Für den Fall, dass Du lieber in der kleineren Runde und weiter draußen in der unberührten Natur unterwegs bist, sind auch sehr unterschiedliche Skitouren zu empfehlen. Recht spannend ist dabei der 5-Tages-Aufenthalt in Bivio, wo Du von einem Hotel aus an jedem Tag einen der verschiedenen Engandiner Gipfel hautnah kennen lernst. Zum Programm gehören dabei Wanderungen…

  • zum Piz dal Sasc (2.720 m),
  • dem Piz Campagnung (2.825 m) und Julierpass,
  • dem Piz Scalotta (2.991 m)
  • sowie dem Piz Turba (3.018 m).

Kombiniert wird der Kurs zudem mit Anleitungen in den Bereichen Tiefschnee-Fahrtechnik, Lawinenkunde und Tourenplanung. Wobei diese freilich nur eine von vielen potenziellen Skitouren-Varianten in der Schweiz darstellt.

langlauf schweiz

Welche guten Langlaufgebiete gibt es in der Schweiz?

Wie in der Einleitung erkennbar geworden sein dürfte, besitzt die Schweiz mit rund 200 Langlaufgebieten eine ganze Palette an lohnenswerten Urlaubszielen. Im Folgenden soll es jedoch um einige von denen gehen, die sich von Süddeutschland aus recht gut per öffentlichen Verkehrsmitteln oder zumindest per Auto erreichen lassen. Als Startpunkt wurde dafür in der Regel Oberstdorf gewählt, das selbst zu einem der beliebtesten Langlaufgebiete in Deutschland zählt. Im Zuge der Anfahrt werden dann aus Übersichtlichkeitsgründen nur die Zeit, die Strecke und wichtige Städte als Orientierungspunkte genannt. Abgesehen davon werden bei der Einzelvorstellung wichtige andere Faktoren wie Saisonzeiten, Loipenzahl- und Kilometer sowie Loipennutzungspreise wie gewohnt nicht fehlen.

Davos Klosters

davos klosters skigebiet

Mehr als 100 Loipenkilometer für alle Laufstile und Schwierigkeitsstufen – das Langlaufgebiet Davos Klosters hat eine ganze Menge zu bieten und teilt sich dabei in folgende Teilstücke auf:

  • Langlaufbereich Davos: Im Bereich Davos eignen sich 76 km für das klassische Langlaufen in der Schweiz; 56 km sind für das Skating gedacht. Besonders beliebte Strecken sind die Langwasser-Hundeloipe mit 15 km Strecke und die 2,5 km lange Nachtloipe vorm Dischmatal, die täglich bis 21:30 Uhr beleuchtet wird.
  • Langlaufbereich Klosters: In der Umgebung von Klosters kannst Du auf weiteren 29 km Skating- und Klassik-Strecken auf die Loipen steigen. Eine tolle Sehenswürdigkeit ist dabei die 3 km lange Nachtloipe beim Schwader Loch, die Du jeweils am Dienstag und am Donnerstag zwischen 18:00 und 21:30 Uhr laufen kannst.

Aber das sind freilich noch nicht alle Highlights im Davos-Klosters-Loipennetz, denn dazu kommen auch noch…

  • drei Hundeloipen (insgesamt 18,5 km Streckenlänge, aufgeteilt auf die Touren Bolgen – Islen, Islen – Frauenkirch und Frauenkirch – Ara Gadenstatt),
  • die im Flüelatal liegenden FIS-Rennloipen und
  • eine von 10 Schweizer Herzloipen.

Das Konzept hinter der Herzloipe ist insofern erwähnenswert als seit 2015 immer mehr Strecken dazukommen, bei denen Langlauf-Anfänger*innen, die ihren Herzen etwas Gutes tun wollen, besonders angesprochen werden. Die Strecken sind dabei tendenziell kurz, kommen ohne Anstiege aus und sind bestens an das kardiologisch-medizinische Netz vor Ort angebunden. So können auch Menschen mit Herzproblemen guten Gefühls auf die Bretter steigen. Und nicht nur das: Die Benutzung der Herzloipe ist wie die der anderen Strecken kostenlos!

Sollte all das für dich noch kein Argument zum Winterurlaub in diesem Langlauf-Gebiet sein, dann kannst Du auch auf 4 Rodelbahnen und 25 km Schlittenwegen sowie 150 km Winterwanderwegen mit 4 Schneeschuhtouren unterwegs sein … und wenn selbst das nicht reicht, dann weiß ich auch nicht 😉 .

Langlaufgebiet Davos Klosters auf einen Blick:

  • Höhendifferenz: 380 m (niedrigster Punkt: 1.480 m – höchstgelegener Punkt: 1.860 m)
  • Anzahl der Loipen: 29
  • Loipenkilometer insgesamt: 103,8 km
  • Klassische Loipen: 103,8 km (26 Loipen)
  • Skating-Loipen: 85,2 km (29 Loipen)
  • Höhenloipen: alle Loipen sind Höhenloipen
  • Flutlicht-Loipen: 5,2 km (2 Loipen)
  • Hundeloipen: 18,5 km (4 Loipen)
  • Besonderheiten: eine von 10 speziellen Schweizer Herzloipen
  • Saison: Ende November bis Mitte April
  • Schneereichster Monat: März
  • Preis: alle Loipen können kostenlos genutzt werden

Anfahrt:

  • mit dem Auto von Oberstdorf aus: 2 ¾ Stunden und 170 km – Oberstdorf – Dornbirn – Buchs – Vaduz – Bad Ragaz – Davos
  • mit dem Zug von Oberstdorf aus: 5 ¼ Stunden – Oberstdorf – Kempten im Allgäu – St. Margarethen – Landquart – Davos
  • mit dem Flugzeug von Zürich oder Friedrichshafen aus: 150 km bis nach Davos – Fahrt per Zug (2 3/4 Stunden von Zürich und 3 1/2 Stunden von Friedrichshafen aus) oder Shuttlebus (ab Zürich 2 1/2 Stunden, ab Friedrichshafen 2 1/4 Stunden)
❄️☀️#Langlaufen #Davos → #Sertigtal

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Savognin Bivio Albula

savognin bivio albula

Im Schweizer Langlaufgebiet Savogin Bivio Albula befinden sich gut 50 km Loipenstrecke und 8 Langlaufloipen, die zumindest in Bivio die leichten und mittelschweren Trainingslevels besonders ansprechen. Dort kannst Du auch privaten Langlaufunterricht nehmen und das dafür benötigte Material vor Ort ausleihen.

Zu den schönsten Loipen der Gesamtregion zählen unter anderem die…

  • Gravella Loipe (knapp 1 km Länge, Flutlichtloipe, die Strecke führt von Gravella aus an den Fluss Julia, leicht und damit gut für Kinder und Einsteiger*innen laufbar),
  • Filisur-Avaneu-Bad-Strecke (12,5 km Länge, kann sowohl geskatet als auch klassisch gelaufen werden, ein 1,3 km langes Teilstück in Filisur stellt eine eigene Flutlicht-Runde mit täglicher Beleuchtung bis 22:00 Uhr dar),
  • Rona-Hundeloipe (2,4 km Länge, reines Skating),
  • Strecke Bivio-Marmorera-Bivio (8,3 km Länge, mittelschwer, zum Skaten und klassischen Langlauf geeignet, bietet dank des hochalpinen Arvenwalds eine echt tolle Kulisse),
  • sowie die 271 Sursetter-Loipe (22,5 km Länge, schwer, mehrere steilere Anstiege, dafür auch sehr abwechslungsreich und mit Ausstiegsmöglichkeit in Mulegns, was auf halber Strecke liegt).

Also zusammengefasst: Auch in Savognin Bivio Albula finden Fans vom Langlauf in der Schweiz beste Bedingungen und diverse verschiedene Möglichkeiten vor.

Langlaufgebiet Savognin Bivio Albula auf einen Blick:

  • Höhendifferenz: 500 m (niedrigster Punkt: 1.200 m – höchstgelegener Punkt: 1.700 m)
  • Anzahl der Loipen: 8
  • Loipenkilometer insgesamt: 46 km
  • Klassische Loipen: 43,5 km (7 Loipen)
  • Skating-Loipen: 46 km (8 Loipen)
  • Flutlicht-Loipen: 4 km (3 Loipen)
  • Hundeloipen: 2,4 km (1 Loipe)
  • Besonderheiten: eines der 10 höchstgelegenen und größten Schweizer Langlaufgebiete in Graubünden
  • Saison: Mitte Dezember bis Anfang April
  • Schneereichster Monat: März
  • Preis: Tageskarte 6.00 CHF – Wochenkarte 35.00 CHF – Sursespass-Karte 50.00 CHF – Langlaufpass Gesamtschweiz 140.00 CHF – Tipp: mit der Ela-Card (ab 1 Übernachtung) kostenlos langlaufen

Anfahrt:

  • mit dem Auto von Oberstdorf aus: 2 ¾ Stunden und 185 km – Oberstdorf – Dornbirn – Buchs – Vaduz – Bad Ragaz – Chur – Thusis – Albula – Surses
  • mit dem Zug von Oberstdorf aus: 5 Stunden – Oberstdorf – Immenstadt – Lindau – Bregenz – St. Margarethen – Chur – Tiefencastel – Surses
Langlauf Savognin Bivio Albula

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Langlauf in der Schweiz im Gebiet Flims Laax Falera

flims laax falera skigebiet

Im Bereich Flims Laax Falera erwarten Dich mehr als 60 Loipenkilometer, die sich auf mehr als 10 verschiedene Loipen aufteilen. Besonders beliebt sind dabei natürlich…

  • die Nachtloipen in Sagogn (dienstags und donnerstags beleuchtet) sowie in Trin (von Dienstag bis Donnerstag erleuchtet), die insgesamt 6,5 km Strecke umfassen,
  • eine Hundeloipe (gut 1 km – in Sagogn) sowie
  • Loipe Nr. 1, die 10 km lang ist, am Waldhaus in Flims beginnt und mit 10 km Strecke auch die längste Route darstellt.

On top besteht an den lokalen Langlaufzentren in Flims, Trin, Bargis und Sagogn die Möglichkeit, Langlaufski zu leihen, sich mit Snacks einzudecken oder öffentliche Toiletten zu nutzen. Also alles da, was Du zum Glücklichsein beim Langlauf in der Schweiz brauchst!

Langlaufgebiet Flims Laax Falera auf einen Blick:

  • Höhendifferenz: 870 m (niedrigster Punkt: 750 m – höchstgelegener Punkt: 1.620 m)
  • Anzahl der Loipen: 18
  • Loipenkilometer insgesamt: 62 km
  • Klassische Loipen: 62 km (14 Loipen)
  • Skating-Loipen: 62 km (14 Loipen)
  • Höhenloipen: 11 km (2 Loipen)
  • Hundeloipe: 1 km (1 Loipe)
  • Flutlicht-Loipen: 6,5 km (2 Loipen)
  • Besonderheiten: eines derr 10 größten Langlaufgebiete der Schweiz
  • Saison: Mitte Dezember bis Anfang / Mitte April
  • Schneereichster Monat: März
  • Preis: Tageskarte 10.00 CHF – Wochenkarte 40.00 CHF – Saisonkarte 80.00 CHF

Anfahrt:

  • mit dem Auto von Oberstdorf aus: 2 ½ Stunden und 160 km – Oberstdorf – Dornbirn – Feldkirch – Vaduz – Bad Ragaz – Chur – Flims – Laax
  • mit dem Zug von Oberstdorf aus: 5 Stunden – Oberstdorf – Immenstadt – Lindau – Feldkirch – Buchs – Chur – Laax

Melchsee Frutt

melchsee frutt winter

Wenngleich die Loipen mit einer Länge von insgesamt 15 km eher übersichtlich sind, ist das Langlaufgebiet Melchsee Frutt dennoch sehr malerisch und eine beliebte Anlaufstelle für Anfänger*innen und Fortgeschrittene. Das liegt zum einen an der regelmäßigen Präparation der Strecken (sofern das Wetter dies zulässt); darüber hinaus besteht in der alten Stöckalp-Melchsee-Frutt-Gondelbahn-Bergstation auch die direkte Gelegenheit zum Duschen.

Die Strecken lassen sich wie folgt unterteilen:

  • Die Melchsee-Runde, die 2 km lang ist, ohne Steigungen und Abfahrten auskommt und damit ideal für alle Einsteiger*innen ist – aber eine wunderschöne Aussicht auf den gefrorenen See bietet und
  • der Melchsee-Frutt-Tannalp-Rundkurs. Diese Strecke ist 15 km lang und bietet sich wie die Seerunde sowohl für das Skating als auch den klassischen Langlauf in der Schweiz an. Wer diese Strecke komplett laufen möchte, braucht schon eine gewisse Kondition auf Langlaufski. Und wenn es doch eine kleine Pause sein darf, ist das an der Strecke gelegene Berggasthaus Tannalp wie dafür gemacht.

Langlaufgebiet Melchsee Frutt auf einen Blick:

  • Langlaufgebiet auf 1.080 m Höhe
  • Anzahl der Loipen: 2 (sowohl für klassischen als auch für Skating Langlauf geeignet)
  • Loipenkilometer insgesamt: 15 km
  • Klassische Loipen: 15 km (2 Loipen)
  • Skating-Loipen: 15 km (2 Loipen)
  • Höhenloipe: 15 km (2 Loipen)
  • Besonderheiten: das höchstgelegene Langlaufgebiet im Bereich Luzern – Vierwaldstättersee
  • Saison: Mitte Dezember bis Anfang April
  • Schneereichster Monat: März
  • Preis: Tageskarte 8.00 CHF

Anfahrt:

  • mit dem Auto von Oberstdorf aus: 4 Stunden und 270 km – Oberstdorf – Dornbirn – Feldkirch – Vaduz – Mels – Lachen – Cham – Luzern – Sarnen – Melchsee-Frutt
Langlaufen und Schlitteln auf Melchsee-Frutt

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Verbier / Val de Bagnes

Verbier Val de Bagnes

Das Langlaufgebiet Verbier / Val de Bagnes gehört zur 4-Vallés-Région (4-Täler Region) und bietet 4 verschiedene Loipen, die jeweils klassisch gelaufen als auch geskatet werden können. Diese umfassen die Rundloipen…

  • Les Ruinettes – La Laux (5 km Länge),
  • Verbier-Ort (5 km Länge – Start und Ende beim Sportzentrum)
  • Champsec (9 km Länge – im Bagnestal) sowie
  • Plamproz (2,5 km – im Naturschutzgebiet „Haut Val de Bagnes“).

Aufgrund der unterschiedlichen Anforderungen eignen sich die verschiedenen Strecken sowohl für Einsteiger*innen als auch Fortgeschrittene und Profis. Grundsätzlich ist Verbier mit seinen vielen Angeboten für Kinder und deren Eltern aber eines der beliebtesten Familienresorts, wenn es um den Langlauf in der Schweiz geht.

Langlaufgebiet Verbier / Val de Bagnes auf einen Blick:

  • Langlaufgebiet auf 1.500 m Höhe
  • Anzahl der Loipen: 4
  • Loipenkilometer insgesamt: 14,5 km
  • Klassische Loipen: 14,5 km (4 Loipen)
  • Skating-Loipen: 14,5 km (4 Loipen)
  • Besonderheiten: eines der 5 schneesichersten und höchstgelegenen sowie eines der 1 sonnigsten Langlaufgebiete der Schweiz
  • Saison: Anfang Dezember bis Mitte / Ende April
  • Schneereichster Monat: März
  • Preis: Tageskarte 12.00 CHF – Wochenkarte 40.00 CHF – Saisonkarte Alpenregion 80.00 CHF – Saisonkarte Gesamtschweiz 140.00 CHF

Anfahrt:

  • mit dem Auto von Oberstdorf aus: 5 ¾ Stunden und 450 km – Oberstdorf – Dornbirn – St. Gallen – Winterthur – Zürich – Bern – Freiburg (Schweiz) – Montreux – Verbier

Langlaufkurs für die Klassische oder Skating Technik

  • Wochenendkurse für Einsteiger
  • Kleine Gruppen mit 4 – 9 Teilnehmern
  • Tag 1: Grundlagen wie Gleiten, Abstoßen, Stockhaltung
  • Tag 2: Praxiseinheiten
  • bereits ab 109 Euro pro Person
langlaufkurs deutschland

Langlauf in der Schweiz: Wo befinden sich die schönsten Höhenloipen?

Da es sich bei den Alpen nicht unbedingt um ein Mittelgebirge handelt, liegt auf der Hand, dass viele der hiesigen Langlaufregionen mit Höhenloipen glänzen können. Nichtsdestotrotz sind Höhen von gut 1.500 m für Langlaufgebiete auch in den Bergen nicht unbedingt selbstverständlich – und an einem Gletscher laufen zu können, das ist etwas wahrhaft Spezielles. Von daher lohnt es sich garantiert, sich einmal mit den drei folgenden Gebieten etwas genauer auseinanderzusetzen.

Gstaad

gstaad schweiz winter

In Gstaad kannst Du auf einer breiten Loipenauswahl und mehr als 90 km Gesamtstrecke auf die Bretter steigen. Ob Skating oder klassischer Langlauf, ob Einsteiger*in oder Profi, Hundebesitzer*in oder nicht – hier kommen alle auf ihre Kosten. Und wenn es doch einmal etwas anderes sein soll, darfst Du selbstverständlich auch die 22 Wanderwege oder 7 Rodelstrecken benutzen. Aber da es ja hier vor allem um den Langlauf in der Schweiz geht, zurück zu Thema Loipen. Wie wäre es mit einer der Folgenden?

  • Glacier 3000: Sicherlich eines der absoluten Highlights und für bereits Fortgeschrittene geeignet – dafür bietet die auf 3.100 m Höhe gelegene, gut 5 km lange Strecke eine bombastische Aussicht auf das Matterhorn und den Montblanc. Zusätzlicher Vorteil: Ihre Lage ermöglichst es, sogar im Sommer noch eine Runde im Schnee zu drehen.
  • G-staad-Feutersoey-Gsteig: Zugegeben, 15 Kilometer klingen vielleicht nicht direkt nach einem Sonntagspaziergang. Aber wenn Du bereits ein wenig Kondition besitzt, wirst Du hier wahrscheinlich ziemlich gute zurechtkommen, denn die Steigungen sind durchaus freizeittauglich.
  • Turbach: Diese im Tal befindliche Loipe ist die Heimat-Trainingsstrecke von Nathalie von Siebenthal, die immerhin Weltcup-Läuferin ist. Von Turbach aus geht es bis zur Wintermatte und von dort aus wieder retour. Und, wer ist schneller – Du oder Nathalie?
  • Lauenen: Eine leichte Loipe vom Hotel Alpenland, die Dich zum Rohrer Moorgebiet führt. Sehr schön für alle Naturfans – und in einer Lang- und in einer Kurzfassung laufbar.
  • Sparenmoos: Die Sparenmoos-Loipe ist die längste im Gstaader Skigebiet und ist auf dem über Zweisimmen gelegenen Hochplateau platziert. Perfekt für gut trainierte Läufer*innen, die Abwechslung im Bereich der Schwierigkeitsstufen zu schätzen wissen.

Langlaufgebiet Gstaad auf einen Blick:

  • Höhendifferenz: 2.052 m (niedrigster Punkt: 948 m – höchstgelegener Punkt: 3.000 m)
  • Anzahl der Loipen: 17
  • Loipenkilometer insgesamt: 92 km
  • Klassische Loipen: 92 km (17 Loipen)
  • Skating-Loipen: 88 km (16 Loipen)
  • Gletscherloipen: 5,5 km (1 Loipe)
  • Flutlicht-Loipen: 3 km (1 Loipe)
  • Hundeloipen: 3 km (2 Loipen)
  • Besonderheiten: das jeweils schneesicherste und höchstgelegene Langlaufgebiet der Schweiz – eines der 5 größten Schweizer Langlaufskiresorts
  • Saison: Anfang Dezember bis Anfang April
  • Schneereichster Monat: März
  • Preis: Tageskarte Saanemöser bis Reusch 10.00 CHF – 7-Tageskarte Saanemöser bis Reusch und Sparenmoos 45.00 CHF – 14-Tageskarte Saanemöser bis Reusch und Sparenmoos 60.00 CHF – Regional-Saisonkarte Saanemöser bis Reusch und Sparenmoos 80.00 CHF – Saisonkarte Gesamtschweiz 140.00 CHF

Anfahrt:

  • mit dem Auto von Oberstdorf aus: 5 ¼ Stunden und 375 km – Oberstdorf – Dornbirn – St. Gallen – Winterthur – Zürich – Bern – Thur – Gstaad

Langlauf in der Schweiz in Splügen / Rheinwald

splügen skigebiet

38 km Strecke, die sich auf gut 1.500 m Höhe befinden, schneesicher sind und zum Skaten und klassischen Langlaufen einladen: Kein Wunder, dass sich in Splügen / Rheinwald sowohl Familien mit Kindern als auch ambitionierte Hobby- und Profi-Langläufer*innen wohl fühlen. Am Langlaufzentrum findest Du mit den Duschmöglichkeiten, dem Wachsraum und dem Kiosk alles vor, was Du für die Vor- und Nachbereitung einer gelungenen Langlaufrunde brauchst. Und dann kann es auch schon auf der…

  • Trainingsloipe (1,5 km Streckenlänge, leicht),
  • Medelserloipe (10 km Streckenlänge, mittelschwer),
  • Talloipe (13 km Streckenlänge, leicht) oder
  • der Nufenerloipe (14 km Streckenlänge, schwierig)

…losgehen!

Langlaufgebiet Splüngen / Rheinwald auf einen Blick:

  • Höhendifferenz: 110 m(niedrigster Punkt:1.460 m – höchstgelegener Punkt: 1.570 m)
  • Anzahl der Loipen: 4
  • Loipenkilometer insgesamt: 38 km
  • Klassische Loipen: 38 km (4 Loipen)
  • Skating-Loipen: 38 km (4 Loipen)
  • Höhenloipen: alle Loipen sind Höhenloipen
  • Saison: Dezember bis März
  • Schneereichster Monat: März
  • Preis: Tageskarte 10.00 CHF – Wochenkarte 35.00 CHF – Saisonkarte Alpenregion 80.00 CHF – Saisonkarte Gesamtschweiz 140.00 CHF

Anfahrt:

  • mit dem Auto von Oberstdorf aus: 5 ¼ Stunden und 375 km – Oberstdorf – Dornbirn – Feldkirch – Vaduz – Bad Ragaz – Chur – Thusis – Splügen

Gantrisch

gantrisch winter naturpark

Eiger, Mönch und Jungfrau zählen eindeutig zu den sehenswertesten Schweizer Bergen, wenn es um Panoramaaussichten geht. Und genau die hast Du vom Skigebiet Gantrisch beim Langlauf in der Schweiz aus bestens im Blick. Ganz davon abgesehen, dass Du von hier aus auch schnell in Bern, Thurn und Freiburg (Fribourg) bist. Aber selbstverständlich hat das Langlaufgebiet noch viel mehr zu bieten, nämlich insgesamt 45 Loipenkilometer, die sich auf mehrere Haupt- und Nebenloipen verteilen. Zu den wichtigsten Einstiegspunkten zählen…

  • Gurnigel Wasserscheide,
  • Ottenleuebad und
  • Schwarzenbühl Selital.

Neben der guten Vernetzung der einzelnen Strecken zeichnet sich Gantrisch aber auch durch das Angebot für Einsteiger*innen und Familien aus. Ob ein Classic- oder Skating-Kurs in der SwissNordic School Gantrisch oder lieber ein Schnupperkurs-Wochenendkurs (4 halbe Tage, Material wird am Gurnigel Berghaus gestellt)? Du hast die freie Auswahl.

Was Du so oder so im Laufe der Zeit auf jeden Fall ausprobieren solltest, ist die im Naturpark Gantrisch befindliche, mittelschwere Königsloipe: Sie ist gut 11 km lang, führt vom Berggasthaus Selital über das Langhauszentrum-Blockhaus und Grönegg bis zur Wasserscheide und bietet wunderbare Aussichten auf Nünenenfluh, Bürgle und Gantrisch.

Langlaufgebiet Gantrisch auf einen Blick:

  • Höhendifferenz: 100 m (niedrigster Punkt 1.500 m – höchstgelegener Punkt: 1.600 m)
  • Loipenkilometer insgesamt: 45 km
  • Klassische Loipen: 45 km
  • Skating-Loipen: 45 km
  • Höhenloipen: alle Loipen sind Höhenloipen
  • Nachtloipen: 2 km
  • Saison: Anfang Dezember bis Ende März
  • Schneereichster Monat: März
  • Preis: Tageskarte 1.00 CHF – Jahreskarte Langlaufzentrum Gantrisch 90.00 CHF – Jahreskarte Gesamtschweiz 140.00 CHF

Anfahrt:

  • mit dem Auto von Oberstdorf aus: 4 ½ Stunden und 325 km – 5 ¼ Stunden und 375 km – Oberstdorf – Dornbirn – St. Gallen – Winterthur – Zürich – Bern – Gantrisch
  • mit dem Zug von Oberstdorf aus: 7 Stunden – Oberstdorf – Immenstadt – Lindau – Riedenburg – St. Margarethen – Zürich Flughafen – Bern – Schwarzenburg

Wann kann man in der Schweiz am besten langlaufen?

Wie die folgende Tabelle zeigt, eignen sich Februar und März, teilweise auch noch der April (falls die Skigebiete wie Melchsee-Frutt dann noch geöffnet haben), am besten für den Langauf in der Schweiz.

MonatTemperaturSonnenstundenSchneehöhe
November-3 °C bis 4 °C5 bis 6 Stunden10 bis 40 cm
Dezember-7 °C bis 1 °C5 Stunden20 bis 100 cm
Januar – 11°C bis -2 °C4 bis 5 Stunden20 bis 115 cm
Februar-9 °C bis -2 °C5 Stunden25 bis 150 cm
März-6 °C bis 3 °C5 bis 6 Stunden30 bis 185 cm
April-3 °C bis 5 °C6 Stunden0 bis 110 cm

Aufgrund der großen Höhenlagen der meisten Gebiete ist die Schneesicherheit im Dezember und den folgenden Wintermonaten recht hoch. Teilweise besteht sogar die Möglichkeit, bereits im Oktober durchzustarten (s. Verbier mit -1 °C bis 7 °C, 7 Sonnenstunden und 50 bis 385 cm Schnee) oder noch bis in den Mai hineinzugleiten (wie in Melchsee-Frutt mit -3 °C bis 12 °C, 9 Sonnenstunden und 0 bis 60 cm Schnee).

Darauf solltest Du Dich allerdings nicht zu fest verlassen; in diesen Fällen lohnt sich dann der konkrete Blick auf das Wetter- und Temperaturbild vor Ort. Doch wenn alles passt, kannst Du hier auch spontan einige sehr gute Tage zu einer für den Langlauf doch eher ungewöhnlicheren Jahreszeit verbringen.

Zusammenfassung

Langlauf in der Schweiz ist ein echtes und sehr vielseitiges Abenteuer. Ob…

  • mit der Familie und / oder Freund*innen gemütlich in Verbier / Val de Bagnes die ersten Schritte auf Langlaufski tun,
  • den herausfordernden, aber grandiosen Weg am 3.000er Gletscher in Gstaad laufen oder
  • in Davos auf den 3 Hundeloipen mit dem eigenen Vierbeiner Sport machen –

…überall gibt es tolle Optionen, die durch das bunte Angebot drumherum (wie die verschiedenen Schlittenbahnen und Alpin-Ski-Pisten) noch wunderbar ergänzt werden. Zwar sind viele Loipen nicht kostenlos befahrbar; aber der gute Zustand durch die regelmäßige Wartung und die grandiosen Aussichten dürften die Kosten durchaus verschmerzbar werden lassen. Von daher: Wenn Du im späteren Winter etwas Zeit und Muße für den Langlauf hast, bist Du in den oben genannten Schweizer Langlaufgebieten bestens aufgehoben!

Karte der Langlaufgebiete in der Schweiz

Quellen & Einzelnachweise:
[1] https://www.schweizmobil.ch/de/langlaufen/loipen/route-0278.html
[2] https://www.c-and-a.com/ch/de/shop/familienfreundliche-langlaufgebiete-schweiz
[3] https://www.melchsee-frutt.ch/winter/langlauf/


Das könnte dich auch interessieren:


Langlauf Facebook Gruppe