Sobald du dir deine Langlauf-Ausrüstung zusammenstellst, erreichst du schnell den Punkt, an dem die Langlauf Schuhe in den Fokus rücken. Tatsächlich sind sie einer der wichtigsten Aspekte deines Outfits. Denn ohne die richtigen Modelle ist ein technisch versierter wie erfreulicher Skilanglauf nicht möglich. Auf was es dabei besonders ankommt? Schau‘ selbst!

Langlauf Ski Schuhe

Was muss man bei Langlaufschuhen unbedingt beachten?

Grundsätzlich müssen Langlaufskischuhe zwei wichtige Hauptkriterien erfüllen:

  • Sie müssen anatomisch und funktionell zu deinen Füßen passen,
  • der Schuhtyp und der Verwendungszweck müssen miteinander übereinstimmen.

In Bezug auf die Passform bedeutet das Folgendes:

Die Langlauf-Schuhe dürfen deinen Fuß nicht einengen, damit weder unangenehme Blasen noch Scheuerstellen entstehen. Gleichzeitig müssen sie deinen Füßen aber ausreichend Halt und volle Kontrolle über den Schuh bieten. Dabei leisten dir eine hochwertige Fersenfixierung und eine gelungene Bindung zwischen Schuh und Ski wertvolle Dienste.

Und auch die Kraftübertragung muss möglichst gut sein, sodass der Energieverlust bei der Übertragung von den Muskeln auf die Schuhe möglichst gering ausfällt.

In Bezug auf die Harmonie zwischen Verwendungszweck und Schuhform ist zu sagen, dass sich verschiedene Modelle durch verschiedene Konstruktionslösungen auszeichnen. Folglich sind klassische Langlauf Schuhe anders konzipiert als Skating- beziehungsweise Touring Schuhe oder Kombimodelle. Zu den Unterschieden jetzt im nächsten Absatz mehr.


Welche Arten von Langlaufschuhen gibt es?

Klassisch

Klassische Langlaufskischuhe zeichnen sich dadurch aus, dass der Schuh die Abrollbewegung des Fußes sehr weitgehend ermöglicht. Sie haben daher tendenziell weichere Schafte und softere Sohlen als Skating Schuhe.
Das bedeutet allerdings nicht, dass klassische Langlauf Schuhe nicht stabil wären: Zur idealen Führbarkeit der Ski tragen im Schuhinneren verstärkte Fersen(kappen) und außen auf dem Schuh befindliche, verstellbare Fersenbänder bei.

Skating

Langlauf Schuhe, die sich für das Skating eignen, bestechen durch eine hohe Stabilität.

  • Ein mehr als knöchelhoher Schaft,
  • harte Sohlen, die den Ski dicht am Fuß halten und
  • eine möglichst gute Kraftübertragung von Muskeln zu Ski

spielen hierbei die Hauptrollen. Abgesehen davon hast du die Wahl zwischen Schnür- und Schnallenverschlüssen sowie SNS- und NNN-Bindungen.

Kombischuh

Der Kombischuh vereint Elemente von klassischen und Skating-Langslaufschuhen. Meist handelt es sich dabei um einen Schuh mit Sohle von mittlerer Härte und einer abnehmbaren oder zu öffnenden Schaftspange. Alternativ kann sogar der gesamte Schaft abnehmbar sein.

Klassisches Laufen und Stabilität beim Skating müssen sich also nicht ausschließen. Allerdings empfehlen sich Kombivarianten als Langlauf Schuhe nur tendenziell nur solange, bis du in einer speziellen Langlauf-Version angekommen bist. Denn mit mehr Übung steigen auch die technischen Anforderungen an den Schuh – und Zwitter sind dann schnell nichts Halbes und nichts Ganzes mehr.

Backcountry / Touring Schuhe

Touring Schuhe entsprechen weitgehend der Gestaltung der dazugehörigen Ski: stabil und gleichzeitig etwas gewichtiger als die klassischen Langlaufschuhe. Davon abgesehen halten sie deine Füße auf bequeme Art und Weise warm und verfügen über zwei verschieden Konzepte im Hinblick auf die Sohle.

  • Schnabelschuhsohlen (vergleichbar mit Telemarkschuhen) und
  • Sohlen, die weitgehend mit denen klassischer Langlaufschuhe vergleichbar sind.

Doch egal, für welche Option du dich auch entscheidest: Alle Backcountryschuhe besitzen langlebige und fest packende Sohlen für viele lange Wanderungen.


Welche Bindungen gibt es?

Bei den Bindungen für Langlauf Schuhe werden im wesentlichen zwei Systeme unterschieden, die sich wiederum durch zusätzliche Unterordnungen und Erweiterungen auszeichnen.

  • das SNS System von Salomon und
  • das NNN System von Rottefella.

Beide Systeme sorgen für eine hochwertige Bindung der Schuhe an die Ski.

Die Unterschiede liegen vor allem darin, dass das SNS-System tendenziell etwas fester und das NNN-System etwas flexibler und beweglicher ist. So betrachtet haben beide Varianten ihre Vorzüge und es liegt bei dir, herauszufinden, welcher Aspekt für dich persönlich wichtiger ist.

SNS – Salomon Profil Classic

Die SNS Bindung des Herstellers Salomon (Salomon Nordic System), in der Basisversion auch als SNS-Profil-Bindung) bekannt, besteht aus einer langen Führungsschiene inklusive 26 Millimeter breite Metallstift im Fußspitzenbereich. Dadurch sorgt die Konstruktion für Stabilität, sobald du dich abstößt und ermöglicht deinem Fuß ein perfektes Abrollen. Darüber hinaus gibt es noch eine Erweiterung, das SNS-Pilot-System, dass ich dir im Salomon-Skate-Profil-Abschnitt genauer vorstellen möchte.

Nachteile:

  • Fährt sich nicht ganz so weich wie NNN
  • SNS-Classic-Schuhe und SNS-Pilot-Bindungen harmonieren nicht miteinander.

Vorteile:

  • großer Halt
  • gute Führung
  • gute Kraftübertragung
  • Standardbindung für fast alle Fälle, gerade im Einsteigerbereich

Salomon Profil Skating

Das Skating Profil ist auch als SNS-Pilot-Bindung bekannt und ist eine noch ausgeklügeltere Version der Basis Variante. Hierbei existieren zwei Achsen für die Schuhaufnahme und ein weiterer Metallsteg, der in einen zusätzlichen Führungsbügel eingehängt wird. Das hat zwar einen kleinen Nachteil, aber auch mehrere positive Aspekte zur Folge:

Nachteile:

  • SNS-Profil-Schuhe können nicht mit einer SNS-Pilot-Bindung verbunden werden, weil die Aussparungen dafür nicht groß genug sind (umgekehrt funktioniert es).

Vorteile:

  • bessere Kraftübertragung
  • verstärkte Kontrolle
  • weniger Druck, gerade auf den Zehen

NNN (von Rottafella entwickelt)

Die „New Nordic Norm“ wurde von der norwegischen Firma Rottefella, einem ausgezeichneten Spezialisten für Langlaufbindungen entwickelt. Bei ihr fallen vor allem zwei Seitensteige unter dem Schuh und die längenverstellbare Bindungsplatte im Fersenbereich auf. Letztere macht es möglich, dass sich die Bindungsgröße je nach individuellem Bedarf des Läufers anpassen lässt. Zugleich wird dadurch eine große Flexibilität und Beweglichkeit gewährleistet.

Ebenfalls erwähnenswert: Das NNN-System bei Langlaufskischuhen betrifft neben der Bindung auch die Außensohle der Schuhe. Dennoch ist Rottefella lediglich der Produzent der Bindung, nicht der Boots. Diese werden von Alfa, Alpina, Fischer, Madshus, Peltonen, Rossignol und Yoko nach einer Lizenzierung durch Rottefella hergestellt.

Nachteile:

  • noch nicht so weit verbreitet wie SNS
  • setzt etwas mehr Feingefühl im Fuß als SNS zur Führung der Ski voraus (ist aber recht schnell erlernbar, also kein großer Nachteil)

Vorteile:

  • flaches System
  • sehr genaue Führung des Schuhs (ein gutes Maß an Gefühl vorausgesetzt)
  • viel Beweglichkeit und Flexibilität
Langlaufschuhe – Langlaufbindungen NNN / SNS Pilot System Beratung
Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Wie fallen Langlauf Schuhe häufig aus?

Verschiedene Langlauf-Schuh-Hersteller, verschiedene Größenangaben und ebensolche Ausfälle der einzelnen Größen – ganz logisch. Bevor du die einzelnen Hersteller etwas genauer aufgelistet bekommst, aber einige Worte zur richtigen Auswahl der Langlauf Schuhe. Denn hierbei reicht es nicht, einfach nur den Fuß auszumessen. Du musst bei unterschiedlichen Typen auch unterschiedlich viel Spielraum einrechnen.

Bei Klassik- und Kombimodellen muss der Spielraum in der Zehenbox größer als bei Skating-Schuhen sein. Mindestens 5 Millimeter (in Bezug auf die Fußlänge) sind hier aufgrund der Fuß-Abrollbewegung Pflicht.

Davon abgesehen dürfen die Schuhe deine Füße weder in der Breite zu sehr einengen noch ansonsten unangenehm drücken. Eine stabile Führung an den Seiten ist aber dennoch wichtig. Oder mit anderen Worten: Wenn du gefühlt gut stehst und die Schuhe mit Skisocken (!) prima sitzen, steht einer tollen Fahrt nicht mehr viel im Wege.

Langlaufschuh Größentabelle: Wie fallen diese aus?


Alpina: Alpina folgt den normalen Schuhgrößen, ist aber vor allem für schmale und normale Füße konzipiert.

Fischer: Diese Schuhe fallen eher klein aus und sind lediglich in ganzen Größen zu haben. Daher immer 1 – 1,5 Nummern dazurechnen.

Rossignol: Die Angaben sind immer in Mondopoint gehalten (Mondpoint-Größe = Fußlänge in cm). Liegt deine Größe zwischen zwei verschiedenen Angaben, passt in der Regel der nächstgrößere Schuh.

Salomon: Fallen in der Regel normal groß aus. Liegst du zwischen zwei Größen, ist die höhere meist die beste Wahl.

Madshus: Sie sind meist etwas kleiner bis normal groß.


Gibt es Langlaufschuhe für breite Füße?

Natürlich. Letztlich lässt sich bei den verschiedenen Herstellern checken, wie schmal oder breit die Schuhe im Schnitt sind. So fallen beispielsweise Modelle von Fischer oft schmaler aus als die von Rossignol oder Salomon. Gerade Salomon punktet hier mit der Sensifit-Überlappungskonstruktion, wodurch die Schuhe deinen Füßen besonders guten Halt versprechen. Selbst dann, wenn deine Füße recht breit sind.


Wofür gibt es die Einlegesohlen für Langlaufschuhe?

Eine perfekte Fußstellung, wer hat die schon? Kaum jemand. Doch dank Einlegesohlen für Langlaufskischuhe ist das auch gar kein Problem. Dank ihrer Hilfe kannst du deine Fußstellung im Schuh anpassen sowie für zusätzliche Stabilität sorgen. Das bedeutet unter dem Strich eine noch höhere Kontrolle über die Schuh-Ski-Konstruktion und eine verbesserte Kraftübertragung.

Zusätzlicher Pluspunkt: Die Modelle vieler Hersteller gibt es für verschiedene Verwendungszwecke wie den klassischen Langlauf oder das Skating. Auf diese Weise gehst du sicher, dass deine Langlauf Schuhe und die Einlegesohlen ein echtes Dreamteam bilden und alles ideal sitzt.


Empfehlungen für Langlauf Schuhe

Langlauf Schuhe

Langlaufschuh für Herren

Du bist gerne mehrere Stunden unterwegs und deine Langlauf Schuhe sollen dir auch bei Temperaturen von um die -10° C gute Dienste leisten? Probier‘ die Fischer Herren Langlaufschuhe XC Touring aus!Sie sind von Schuhgröße 37 bis 48 zu haben, wobei bei Fischer die Skischuh-Größe ja immer der der normalen Schuhe entspricht. Die Thinsulate Thermoisolierung und das antibakterielle, aber gleichzeitig sehr atmungsaktive Cleansport NXT Futter garantieren ein angenehmes Fußklima.

Gleichzeitig trägt das raffinierte Außen- und Innenschuh-Konzept (Außenschuh wird per Reißverschluss geschlossen, der Innenschuh geschnürt) dazu bei, dass du jederzeit trockene Schnürsenkel haben wirst. Und auch das Schuband-Cover bietet einen weiteren Nässeschutz-

Was es ansonsten noch zu sagen gibt: Mittlere Sohlenhärte (T3 / T4) trifft auf NNN- und NIS-Tauglichkeit sowie eine integrierte Gamaschenhalterung. Wenn das kein gelungenes Gesamtpaket ist?!

Angebot
Fischer Herren Langlaufschuhe XC Touring Grau/Schwarz, 42*
  • Typ : Langlauf Schuhe
  • Fischer
  • 42 EU
  • Grau/Schwarz

Letzte Aktualisierung am 21.10.2019 um 04:16 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Langlaufschuh für Damen

Angebot
TECNOPRO Damen Langlaufschuh Safine Sonic pro, Schuhgröße:39*
  • end für SNS-System.

  • Für Frauen, die Wert auf Komfort legen, der Damen-Langlaufschuh Safine Sonic Pro von TecnoPro. Das Fellimitat sorgt für angenehm warme Füße, auch bei längeren Touren. Pflegeleichtes...

Letzte Aktualisierung am 21.10.2019 um 05:50 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Langlaufschuh für Kinder

Klein, aber oho: Die Fischer XJ Sprint Jr. 16/17 mit NNN-Bindung sind für jede Langlaufski-Form geeignet.

Sie verfügen über weiche T4 Sohlen, die die natürliche Abrollbewegung des Fußes sehr weitgehend unterstützen und sind in den Größen 25 bis 40 (Fischer-Schuhe also Normalschuh-Größe beachten!) erhältlich.

Fischer XJ Sprint Jr. 16/17*
  • T4 Sohle - PU-Sohle mit komfortablem, weicherem Flex und guter Gehbarkeit.
  • Schuhflex - soft
  • Cleansport NXT - Kampf gegen unangenehmen Geruch, natürliche Mikroben vertilgen die Bakterien welche aus Schweiß entstehen. Übrig bleiben Wasser und CO2, welches über den Schichtenaufbau der...
  • Comfort Guard - wasserabweisender Wärmeschutz
  • Internal Molded Heel Cap - innenliegende, anatomisch geformte Fersenkappe. Sehr leicht und individuell thermisch verformbar

Letzte Aktualisierung am 21.10.2019 um 04:16 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Langlaufski
Werbung